Schoko-Haselnuss-Aufstrich

Wenn man bis weiß, wie viel Zucker und Öl (teilweise auch Palmöl) in konventionellen Schoko-Haselnuss-Pasten stecken, kann man diese kaum noch mit Genuss essen. Daher musste für den Alltag eine gesunde, aber auch preiswerte Alternative her. Nach ein bisschen tüfteln, ist dieser toller Aufstrich auf Basis von Karotten dabei herausgekommen. Ja, ihr habt richtig gelesen, der Hauptbestandteil ist Gemüse. Ihr braucht aber jetzt keine Angst zu haben, dass eure Kinder (oder auch Männer;)) den Aufstrich wegen des Gemüses nicht anrühren. Die Karotten schmeckt man nämlich gar nicht raus. Die Paste ist so lecker und gesund, dass man sie auch ganz einfach als Nachtisch pur essen kann. Wenn euch die Paste nicht süß genug ist, könnt ihr gerne mehr Honig oder Zucker hineinmachen.

Zutaten

  • 300 g Karotten
  • 40 g Haselnüsse  
  • 75 ml Haselnussmilch oder eine andere Milch
  • 3 EL Kakao
  • 2 EL Honig oder Agavendicksaft
  • Vanillemark (von 1/2 Vanilleschote)

Zubereitung

  1. Die Karotten schälen und grob schneiden.
  2. Die Karotten in einen Topf geben, mit Wasser bedecken und weich kochen.
  3. Die Haselnüsse auf ein Backblech legen und bei 180° Umluft 10 Minuten rösten.
  4. Die Haselnüsse etwas abkühlen lassen und zwischen den Händen oder in einem Geschirrtuch reiben bis alle Schalen ab sind.
  5. Alles Zutaten mit einem Mixer/Foodprocessor etwa 10 Minuten glatt rühren.

Die Paste hält sich etwa 5 Tage im Kühlschrank.

Veröffentlicht von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
20 − 1 =