Rhabarberkuchen im Glas

Endlich habe ich meinen ersten Kuchen im Glas gebacken. Ich habe diese nette Geschenkidee schon mehrmals gesehen, aber mich bisher noch nicht rangetraut. Da wir jetzt mehrmals eingeladen waren, dachte ich mit dem Rhabarber, der im Garten wie wild wächst, diese originelle Geschenkidee nun endlich zu verwirklichen. Leider kann ich euch noch nicht sagen, wie lange der Kuchen wirklich haltbar ist. Im Netz findet man Angaben zwischen 2 Wochen und mehreren Monaten. Falls ihr ihn so lange aufbewahren wollt, müsst ihr unbedingt sehr sorgfältig arbeiten und die Deckel im kochenden Wasser sterilisieren.

Zutaten:

  • 750 g Rhabarber
  • 4 EL Zucker
  • 375 g weiche Butter
  • 300 g Zucker
  • 6 Eier
  • 375 g Mehl
  • 2/3 Päckchen Backpulver
  • 200 ml Milch
  • Mark von einer Vanilleschote
  • 125 g Mandeln (gehobelt, gehackt oder Stifte)
  • ca. 100 g weiche Butter zum einfetten
  • 8 EL Semmelbrösel

die Angaben reichen für 8 Gläser mit 440 ml Fassungsvermögen

Zubereitung:

  1. Den Rhabarber putzen und in kleine Stücke schneiden. Dann 4 EL Zucker hinzugeben und mindestens 30 Minuten ziehen lassen. Danach durch ein Sieb abschütten. (Den abgeseihten Sirup kann man gut mit Wasser als Schorle mischen).
  2. Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen.
  3. Alle Zutaten für den Teig (Butter, Zucker, Eier,  Vanillemark, Mehl, Backpulver, Milch) miteinander verrühren. Dann die Mandeln und den Rhabarber unterrühren.
  4. Die Gläser mit Butter fetten. Dann in jedes Glas einen Esslöffel Semmelbrösel geben und die Gläser verschließen. Solange schütteln bis die Gläser mit Semmelbrösel ausgekleidet sind.
  5. Die Gläser wieder öffnen und eventuell den Rand etwas abputzen (dieser sollte oben und vor allem außen frei von Butter sein, damit der Deckel danach richtig hält).
  6. Die Gläser zu 2/3 mit Teig füllen und im Ofen bei 180° etwa 35 Minuten backen.
  7. Während des Backens, die Deckel in kochendem Wasser auskochen, um sie zu sterilisieren.
  8. Wenn der Kuchen fertig ist, sofort die noch heißen Deckel vorsichtig auf die heißen Gläser drehen. Den Kuchen kurz auf den Kopf stellen und dann abkühlen lassen.
Please follow and like me:

Rhabarber-Tarte mit Mandelcreme

Rhabarber ist immer eins der ersten Gemüse, die aus meinem Garten geerntet werden können. Ja, ihr habt richtig gelesen, Rhabarber wird botanisch dem Gemüse zugeordnet, auch wenn man ihn in Kuchen, Marmeladen und anderen Rezepten meist wie Obst verwendet. Er gehört zu den Knöterichgewächsen und wird genau wie auch der Spargel oder Stangensellerie als Stängelgemüse bezeichnet, da man in erster Linie den Stängel/Stiel der Pflanze isst.

Heute habe ich zum ersten Mal Vollrohrzucker für ein Rezept genutzt. Daher auch die schöne braune Farbe der Tarte. Bei Vollrohrzucker handelt es sich um einen unraffinierten Zucker, der aus dem Saft des Zuckerrohrs gewonnen wird. Dieser wird zu Sirup eingekocht und nach dem Abkühlen gemahlen. Er gibt dem Gericht einen leichten Karamellgeschmack. Natürlich könnt ihr auch weißen Zucker oder Rohrohrzucker nehmen.

Zutaten für den Teig:

  • 200 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 75 g Butter
  • 1 Ei
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 oder 1 Päckchen Vanillezucker (je nach Geschmack)

Zutaten für den Belag:

  • 500 g Rhabarber
  • 3 EL Zucker
  • 100 g Butter
  • 100 g Vollrohrzucker
  • 120 g gemahlene Mandeln
  • 2 Eier
  • 2 EL Mehl
  • Butter für die Form

Zubereitung:

  1. Den Rhabarber putzen und kleinwürfeln. Dann mit 3 EL Zucker 1 Stunde lang ziehen lassen und danach durch ein Sieb abschütten. (Den abgeseihten Sirup kann man gut mit Wasser als Schorle mischen).
  2. Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen.
  3. Alle Zutaten für den Teig vermischen und kneten. Den Teig anschließend ausrollen und in einer gebutterten Form auslegen. Den Rand mit den Fingern festdrücken. Mit einer Gabel Löcher in den Teig stechen.
  4. 75 g Vollrohrzucker, die gemahlenen Mandeln, die Butter, die Eier und das Mehl miteinander vermengen. Dann den Rhabarber hinzugeben.
  5. Den Teig mit dem Rhabarbergemisch belegen und bei 180° 25 Minuten backen.
  6. Dann die Tarte mit dem restlichen Rohrzucker (25 g) bestreuen und weitere 10 Minuten backen.
Please follow and like me:

Rhabarber-Chutney

Diese Jahr hatte ich soviel Rhabarber wie noch nie. Grund genung ein weiteres Rhabarberrezept zu kreieren. Diesmal habe ich ein Rhabarberchutney ausprobiert.

Das Chutney schmeckt gut zu (gegrilltem) Fleisch und Fisch, zu Käse (besonders Ziegenkäse) oder einfach auf Brot. Viel Spaß beim Nachkochen.

Rhabarber Chutney

Zutaten

  • 1 kg Rhabarber
  • 2 große Zwiebeln
  • 400 ml Apfelweinessig
  • 600 g brauner Zucker
  • 200 g Sultaninen
  • 20 g Ingwer
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 2 TL Senfkörner
  • 3 Gewürznelken
  • 1 Prise Salz

Ergibt ungefähr 1 Liter Chutney.

Zubereitung

  1. Den Rhabarber putzen und in kleine Stücke schneiden.
  2. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln.
  3. Den Ingwer schälen und hacken.
  4. Alles in einen Topf geben und aufkochen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist (in etwa wie dicke Marmelade).
  5. In abgekochte oder im Ofen sterilisierte noch heiße Gläser füllen.
Please follow and like me:

Rhabarber Streuselkuchen

Dieser Streuselkuchen schmeckt nicht nur hervorragend, sondern ist auch ganz schnell und einfach zu machen. Der Teig für den Boden ist der gleiche wie für die Streusel und unheimlich lecker. Viel Spaß beim Nachbacken und Guten Appetit!

Rhabarber-Streuselkuchen

Zutaten

für den Streuselteig:

  • 150 g Butter
  • 300 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise Salz

für den Belag:

  • 700 g Rhabarber
  • 100 g Zucker (50g + 50g)
  • 200 g Magerquark
  • 2 Eier
  • 1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • Fett für die Form

Die Angaben reichen für eine große runde Tortenform. Für ein ganzes Blech die Mengen verdoppeln.

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 160° Umluft vorheizen.
  2. Die Butter schmelzen und dann mit den restlichen Zutaten mischen. Alles gut kneten.
  3. Etwa 2/3 des Teiges in eine gefettete Form als Boden drücken und den Teigboden 10 Minuten im Ofen vorbacken.
  4. Den Rhabarber putzen und in kleine Stücke schneiden. Den Rhabarber mit 50 g Zucker in einer Pfanne dünsten. Anschließend abtropfen lassen.
  5. Den Quark, die Eier, den restlichen Zucker (50 g) und das Puddingpulver verrühren und auf dem vorgebackenen Teigboden verstreichen.
  6. Den Rhabarber darauf verteilen und den Streuselteig in Krümeln drüberstreuen.
  7. Im Ofen bei 160° etwa 45 Minuten backen.

 

 

Please follow and like me:

Rhabarber Hähnchen mit Kartoffeln aus dem Ofen

In unserem Garten wächst der Rharbarber wieder wie wild. So werde ich euch die nächsten Tagen mit einigen Rezepten verwöhnen. Anfangen werde ich mit einem Fleischgericht, das man ganz einfach vorbereiten und dann im Ofen garen kann. Ideal also für die nächste Familienfeier.Hp2

Zutaten

  • 4 – 6 Hähnchenbrustfilets (je nach Größe)
  • 600 g kleine Kartoffeln
  • 2 mittelgroße rote Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 TL schwarzer Pfeffer
  • 2 TL Kurkuma
  • 1 TL gemahlener Ingwer
  • 3 EL Noilly Prat
  • 1 kleine Dose Tomatenmark (70 g)
  • 2 EL Rohrzucker
  • 4 EL Honig
  • 800 ml Geflügelfond
  • Salz
  • Öl

Das Rezept reicht für 4 Personen als Hauptspeise.

Zubereitung

  1. Die Hähnchenbrust salzen und in etwas Öl von beiden Seiten anbraten. Danach rausnehmen und in eine feuerfeste Form legen.
  2. Die Zwiebeln schälen und in dünne Streifen schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Beides in die Pfanne geben und dünsten.
  3. Nach 5 Minuten Pfeffer, Kurkuma und Ingwer hinzugeben und mitdünsten.
  4. Mit Noilly Prat ablöschen und anschließend das Tomatenmark, den Honig und den Rohzucker hinzugeben. Kurz mitkochen lassen und den Geflügelfond hinzugeben. Mit Salz abschmecken.
  5. Den Rhabarber putzen und in 2 cm kleine Stücke schneiden. Den Rhabarber auf dem Hähnchenfleisch verteilen.
  6. Die Kartoffeln waschen und um das Hähnchen herum in der Form anrichten.

Hp1

  1. Die Soße hinzugeben und alles ca. 2 Stunden im Ofen bei 180° garen.

Hp3

Please follow and like me:

Rhabarber-Apfel Tarte und Rhabarbersirup

20150429_155631 Endlich konnte der Rhabarber aus dem Garten geerntet werden. Hier zwei meiner Rezepte, die ich im Mai ausprobiert habe. Ihr habt noch bis zum 24. Juni Zeit Rhabarber zu ernten, danach haben die Stangen zuviel Oxalsäure, welche in größeren Mengen gesundheitsschädlich sein kann. Achtung: Beim Ernten sollten die Stängel nicht abgeschnitten, sondern abgedreht werden.

Rhabarber-Apfel Tarte

foto tarte2Zutaten für den Teig

  • 200 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 75 g Butter
  • 1 Ei
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Zutaten für den Belag

  • 400 g Rhabarber
  • 2 Äpfel
  • 100 g Zucker
  • 2 Eier
  • 20 cl Sahne
  • 30 g Butter

Zubereitung

  1. Alle Zutaten für den Teig vermischen und kneten. Den Teig anschliessend ausrollen und in einer gebutterten Form auslegen. Den Rand mit den Fingern festdrücken.
  2. Rhabarber und Äpfel schälen und in Würfel schneiden. Anschliessend die Rhabarber- und Apfelwürfel in einer Pfanne mit etwas Butter und 25 gr Zucker 5 Minuten dünsten. So wird dem Rhabarber Flüssigkeit entzogen und er muss nicht für längere Zeit in Zucker eingelegt werden. Nachdem die Masse fast gar ist, wird sie durch ein Sieb geschüttet und überschüssiges Wasser wird abtropfen gelassen.
  3. 2 Eier mit 20 cl Sahne und dem restlichen Zucker cremig rühren.
  4. Die Rhabarber- Apfelmasse auf dem Teig verteilen und anschliessend die Sahnecreme hinzu gießen.
  5. Die Tarte etwa 40 Minuten im 180° vorgeheizten Ofen backen (Umluft).

Rhabarbersirup

IMG_3097_2

Zutaten

  • 1 kg Rhabarber
  • 500 g Zucker
  • Saft von 1 Zitrone
  • 500 ml Wasser
  • (24 g Vanillezucker)

Zubereitung

  1. Den Rhabarber waschen und in 5 cm lange Stücke schneiden. Ich schäle den Rhabarber nicht, da man so eine schönere rote Farbe bekommt.
  2. Wasser zum Kochen bringen und den Rhabarber etwa 10 Minuten weich kochen. Anschliessend durch ein Sieb gießen.
  3. Den Saft in einem Topf mit Zucker und Zitronensaft nochmals 5 Minuten köcheln lassen. Aufpassen, dass er nicht kocht und der Zucker karamellisiert. Wer es etwas süßer mag kann noch Vanillezucker hinzugeben.
  4. Den Sirup noch heiss in sterilisierte Flaschen füllen. Die Flaschen kurz auf den Kopf drehen. Ich sterilisiere meine Flaschen immer bei 100 ° im Backofen. Die Verschlüsse koche ich kurz im Wasser.

Kühl und dunkel gelagert kann der Sirup ein Jahr aufbewahrt werden. Angebrochene Flaschen sollen im Kühlschrank aufbewahrt werden und innerhalb eines Monats verbraucht werden. Rhabarbersirup schmeckt sehr gut mit Mineralwasser, kann aber auch mit Apfelsaftschorle, Wein oder Prosecco getrunken werden.

Please follow and like me: