Bärlauchpesto

Bärlauch Diesen Bärlauch haben wir Anfang Mai in einem Wald in Luxemburg entdeckt. Leider ist es jetzt schon etwas spät zum Bärlauch pflücken, aber dieses Rezept wollte ich euch nicht vorenthalten. Vielleicht hat ja einer von euch Bärlauch eingefroren, ansonsten warten bis nächstes Frühjahr. Nachdem ich viele unterschiedliche Pesto-Rezepte im Internet durchstöbert hatte, habe ich mich für eine eigene Version entschieden. Ich habe bewusst keinen Parmesan (wie in den meisten Rezepten angegeben) verwendet, da das Pesto so viel länger haltbar ist. Außerdem habe ich Rapsöl und kein Olivenöl benutzt. So wir der Geschmack des Bärlauchs nicht zu sehr übertönt.

Bärlauchpesto

Bärlauch okZutaten

  • 180 g Bärlauch
  • 40 g Pinienkerne
  • 40 g Kürbiskerne
  • 40 g Sonnenblumenkerne
  • + – 400 ml Biorapsöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • grobes Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Bärlauchblätter waschen und mit einem Tuch gut trockentupfen. Anschließend grob hacken.
  2. Pinienkerne, Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne in einer beschichteten Pfanne kurz rösten.
  3. Knoblauchzehen schälen und hacken.
  4. Alles mit dem Stabmixer pürieren und dabei Öl hinzugeben bis die gewünschte Textur erreicht ist. Ich püriere nur kurz, da ich es mag, wenn man noch größere Stückchen im Pesto hat.
  5. Mit Pfeffer und Salz abschmecken und in ein noch heißes, abgekochtes Einmachglas füllen.
Please follow and like me: