Kirschtomatenspieße auf Ricotta-Toast

Dieses Jahr sind meine Tomaten erstmals nicht von Braunfäule befallen wurden. Ich hatte sie auch anders wie das vorherige Jahr nicht in den Garten, sondern in Töpfe gepflanzt, welche ich entlang der Hauswand stehen habe. So sind sie wettergeschützt und bekommen nicht so schnell Krankheiten. Zudem habe ich nur Kirschtomaten angepflanzt, weil diese schneller reif werden. Nächstes Jahr werde ich allerding auch wieder große Tomaten züchten.

Die meisten Tomaten habe ich bereits roh als Snack zwischendurch verzehrt. Heute habe ich sie allerdings versucht zu grillen und diese Köstlichkeit kam dabei heraus.

Die Spieße können zusammen mit Brot und Ricotta als Vorspeise serviert werden. Ihr könnt die Spieße auch als Beilage bei der nächsten Grillparty anbieten.

IMG_7508

Zutaten

  • 12 Kirschtomaten
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 EL Balsamicoessig rot
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 Scheiben Brot
  • 2 EL Ricotta
  • Salz, Pfeffer
  •  2 Spieße (falls ihr Holzspieße nehmt legt sie etwa 30 Minuten in Wasser damit sie beim Grillen nicht anbrennen)

Die Angaben reichen als Vorspeise für 2 Personen.

Zubereitung

  1. Tomaten waschen und ggf. den Stiel entfernen (mit Stiel sieht es dekorativer aus, ist aber ohne einfacher zu essen).
  2. Knoblauch schälen und fein hacken. Rosmarinnadeln vom Stängel nehmen und fein hacken.
  3. Olivenöl, Balsamicoessig, Knoblauch, Rosmarin zusammen in eine Schüssel geben und verrühren. Tomaten 10 Minuten darin marinieren.
  4. 6 Tomaten auf je einen Spieß geben, salzen und pfeffern und die Spieße etwa 3 Minuten von beiden Seiten bei großer Hitze grillen.
  5. Das Brot von beiden Seiten kurz in die Marinade geben und von beiden Seiten auch etwa 3 Minuten grillen.
  6. Die Brotscheiben mit je einem EL Ricotta bestreichen. Salzen und pfeffern.
  7. Die Tomatenspieße zusammen mit dem Brot servieren. Es schmeckt besonders lecker und saftig, wenn die Tomaten aufs Brot gegeben werden und leicht zerquetscht werden.
Please follow and like me:

Zucchini-Hackauflauf

Dieser Auflauf gehört zu meinen Lieblingsspeisen und erinnert mich an meine Kindheit. Mein Vater hat dieses Gericht des Öfteren gekocht und ich habe mich immer riesig gefreut.

Wenn ihr wollt könnt ihr auch noch gekochte Kartoffeln in Scheiben oder Nudeln hinzugeben. Man kann den Auflauf jedoch auch super so essen.

IMG_7442

Zutaten

  • 3 kleine Zucchini (grün, gelb oder gemischt)
  • 350 g Hackfleisch
  • 50 g Emmentaler gerieben
  • 40 g Parmesan gerieben
  • 25 cl Sahne
  • 2 Eier
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl

Die Angaben reichen als Hauptspeise für 2 Personen, mit Beilage für 3.

Zubereitung

  1. In einer Pfanne das Hackfleisch mit etwas Öl anbraten, bis es gar ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Die Zucchini waschen und in dünne Scheiben schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken.
  3. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und die Zucchini mit dem Knoblauch im Öl ca. 8 Minuten bissfest braten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. 2 Eier mit 25 cl Sahne verrühren. Parmesan hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. In eine ofenfeste Form erst eine Lage Hackfleisch geben, dann Zucchini draufgeben. Das Öl, das noch in der Pfanne ist, mit hinzugeben, so braucht ihr die Form nicht einzufetten. Falls ihr eine größere Menge macht könnt ihr auch abwechselnd mehr Lagen machen.
  6. Das Eier-Sahnegemisch darüber verteilen und mit Emmentaler bestreuen.
  7. Etwa 20 Minuten bei 180-200° Umluft in den Ofen stellen.
Please follow and like me: